A96 – Leutkirch – Kisslegg – Pkw kracht in Böschung und überschlägt sich – Fahrer und Beifahrerin eingeklemmt

2017-10-14_A96_Leutkirch_Kisslegg_Unfall_Feuerwehr_Rettungshurbschrauber_Poeppel_0004

Foto: Pöppel

Zwei schwer verletzte Personen und Sachschaden in Höhe von 3100.- Euro sind die Folge eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstagmittag, 14.10.2017, um 12.35 Uhr zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd und Kißlegg ereignete. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet der in Richtung Lindau fahrende mit zwei Personen besetze Opel zu weit nach links, berührte einen Bordstein und kam im weiteren Verlauf ins Schleudern. Das Fahrzeug überschlug sich und kam auf dem Dach auf der Fahrbahn zum Liegen. Die 73-jährige Fahrerin und ihr gleichaltriger Ehemann zogen sich hierbei schwerste Verletzungen zu und wurden mit Rettungswagen und Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Autobahn in Richtung Lindau zwischen den beiden Anschlussstellen bis 14.30 Uhr gesperrt werden.

In Richtung Lindau musste die Richtungsfahrbahn komplett geperrt werden. Es bildet sich ein Stau von sieben Kilometern. Polizei und Autobahnstraßenmeisterei leiteten die Verkehr bei Leutkirch-Süd auf die Umleitungsstrecke ab. Auffällig war, dass gerade Lkw-Fahrer aus dem Ausland keine Rettungsgasse gebildet hatten. Auch sprangen Kinder und Erwachsene in der Rettungsgasse umher. Ein Vater mit seinem Sohn und eine ältere Dame wollten das Einsatzgeschehen in der ersten Reihe miterleben und mussten vom Einsatzleiter der Feuerwehr Leutkirch verwiesen werden.