A96-Holzgünz – Verdächtige Männer festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt

22-08-2013 online-datenabfrage schleierfahndung-lindau kontrollsystem poeppel new-facts-euAuf einem Parkplatz der BAB A96 bei Holzgünz kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am Mittwoch, 29.06.2016, nachmittags, einen Pkw, in dem drei 32 und 23 Jahre alte Männer saßen. An dem ursprünglich in Polen zugelassenen Pkw waren die originalen polnischen Kennzeichen durch gefälschte deutsche ersetzt worden. Im Fahrzeug fanden die Beamten Ausrüstung, wie sie bei Einbrüchen verwendet wird. Des Weiteren wurden leere Schmuckschachteln und Modeschmuckstücke aufgefunden. Die drei aus Polen stammenden Männer sind wegen des Verdachts des Einbruchsdiebstahls bereits polizeilich in Erscheinung getreten.

Nach der vorläufigen Festnahme wurden sie erkennungsdienstlich behandelt. Der Halter des Fahrzeuges musste sich wegen Urkundenfälschung vor dem Ermittlungsrichter verantworten. Da er die verhängte Sicherheitsleistung nicht bezahlen konnte, wurde er in Haft genommen. Die beiden anderen Fahrzeuginsassen wurden wieder auf freien Fuß gesetzt.

Das Werkzeug und der Schmuck wurden sichergestellt. Derzeit wird ermittelt, ob die Gegenstände in Verbindung mit Eigentumsdelikten zu bringen sind. Unter dem aufgefunden Schmuck befand sich auch eine Medaille für die Teilnahme an einem Kart-Rennen im Jahr 2011 in Kaufbeuren. Die Polizei bittet um Hinweise zur Herkunft dieser Medaille.