A96-Memmingen – Zwei Verletzte beim Spurwechsel

 

28-07-2014-a96-memmingen-holzguenz-unfall-rettungsdienst-groll-new-facts-eu-3

Foto: Groll

Gegen 8.40 Uhr fuhr am Montag Morgen, 28.07.2014, eine 22-jährige Autofahrerin auf dem linken Fahrstreifen der BAB A96 in Richtung München und übersah vermutlich wegen Unachtsamkeit einen vor ihr langsamer fahrenden Lkw. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden führte sie kurz nach der Anschlussstelle Memmingen-Ost eine Vollbremsung durch und zog ihren Wagen nach rechts, der dann in die Leitplanke schleuderte. Daraufhin übersteuerte sie nach links und schleuderte auf den linken Fahrstreifen, auf dem sich ein 54-jähriger Autofahrer befand. Beide Fahrzeuge kolliderten und schleuderten in die Mittelschutzplanke, wo beide stehen blieben.
Die Unterallgäuerin und der Weilheim-Schongauer wurden vom Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ihre Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand Sachschaden von rund 15.000 Euro. Während der Unfallaufnahme durch die Memminger Autobahnpolizei und Fahrzeugbergung kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen, da lediglich der rechte Fahrstreifen befahrbar war.

 

Anzeige