A96-Aitrach – Pkw prallt in Lkw – Fahrer schwer verletzt

01-06-2013 bab-a7 unfall mmotorrad schwerverletzt rettungsdienst christoph-17 poeppel new-facts-eu20130601 0022Auf der BAB A96 ereignete sich am Dienstag Vormittag, 30.06.2015, gegen 8 Uhr, zwischen der Anschlussstelle Aitrach und dem Autobahnkreuz Memmingen, ein folgenschwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 65-jähriger Autofahrer schwer verletzt wurde und ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro entstand.
Der 65-Jährige war auf dem linken Fahrstreifen, etwa zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Aitrach, in Richtung München unterwegs, als er, vermutlich aufgrund einer plötzlich auftretenden gesundheitlichen Beeinträchtigung, die Kontrolle über seinen Pkw verlor und auf den rechten Fahrstreifen geriet. Dort kollidierte er zunächst mit dem Heck eines polnischen Sattelzuges und schleuderte in der Folge in die Mittelschutzplanke. Der schwer verletzte Autofahrer wurde von der Feuerwehr Aitrach aus seinem Pkw befreit und anschließend mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 17“ ins Klinikum Kempten geflogen, während der 57-jährige Lkw-Fahrer unverletzt blieb.
Die Fahrbahn war für etwa eine Stunde vollständig gesperrt; eine Ausleitung bei der Anschlussstelle Aitrach war frühzeitig eingerichtet worden. Im Zuge der Staubildung ereignete sich kurz hinter der Unfallstelle ein Auffahrunfall, bei dem keine Personen zu Schaden kamen und nur geringer Sachschaden entstand.

Beide Unfälle wurden von der Autobahnpolizei Memmingen aufgenommen.