A96-Aitrach – Motorradfahrer stürzt und verstirbt an der Unfallstelle

23-08-2014-a96-aitrach-memmingen-toedlicher-motorradunfall-feuerwehr-rettungsdienst-polizei-poeppel-new-facts-eu (6)

Foto: Pöppel

Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Samstag Nachmittag, 23.08.2014, gegen 17.45 Uhr, auf der BAB A96, zwischen den Anschlussstellen Aitrach und Memmingen. 

Ein 35-jähriger Motorradfahrer kam alleinbeteiligt zu Fall und prallte gegen die Mittelschutzleitplanke. Sein Motorrad schleuderte noch 100 Meter weiter. Ersthelfer versuchten noch den Verunfallten zu reanimieren. Der junge Kradfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Der 35-Jährige war mit einer Gruppe von Motorradfreunden aus dem Oberallgäu auf einer Tour. Die Bekannten und weitere Verkehrsteilnehmer wurden von Feuerwehr und Kriseninterventionsteam (KIT) betreut.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Richtungsfahrbahn München für den Verkehr gesperrt. Im Einsatz waren mehrere Rettungswagen, ein Notarzt, der Einsatzleiter Rettungsdienst, die Schnelleinsatzgruppe des DRK und ein KIT. Ebenso die Feuerwehren Aitrach und Memmingen.

 

Hinweis in eigener Sache – Bei schweren oder tödlichen Unfällen warten wir mit der Veröffentlichung bis die Angehörigen verständigt sind. Wir möchten verhindern, das Angehörige vom tragischen Unglück aus der Presse hören.

Anzeige