A96 – Aitrach – Memmingen – Unfall am Stauende mit zwei Verletzten und 40.000 Euro Sachschaden

2018-04-13_A96_Aitrach_Memmingen_UNfall_Stau_Feuerwehr_0018

Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB A96, kurz nach der Anschlussstelle Aitrach, in Fahrtrichtung Memmingen, mit vier beteiligten Pkw sind am Freitag, 13.04.2018, gegen 14.40 Uhr, in Höhe der Illerbrücke zwei Personen verletzt worden, es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 40.000 Euro.

Zu dem Unfall kam es, als der Fahrer eines VW-Tiguan aufgrund eines Rückstaus kurz vor der Illerbrücke auf der linken Fahrspur anhalten musste. Dies erkannte ein polnischer Toyota-Lenker zu spät und fuhr auf den VW-Tiguan auf. In weiterer Folge prallten noch zwei Pkw aus Österreich auf den Toyota, dabei verletzten sich die beiden polnischen Insassen des Toyota. Eine Person musste von der Feuerwehr Aitrach und Aichstetten mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit werden. Beide Verletzte wurden mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht.

Die Autobahn war aufgrund der Bergungs- und Rettungsmaßnahmen, in die auch ein Rettungshubschrauber eingebunden war, in Fahrtrichtung Memmingen etwa eineinhalb Stunden gesperrt, der Verkehr wurde ab der Abfahrt Aitrach umgeleitet.