A96-Aichstetten – Leutkirch – Schwerer Verkehrsunfall mit vielen Schutzengeln – Polizist und Pkw-Fahrer verletzt

17-03-2016_A96-Aichstetten_Leutkirch_Unfall_Pannenfahrzeug_Polizeikombi_Auffahrer_Fluechtiger_Poeppel_new-facts-eu070

Foto: Pöppel

Donnerstagabend, 17.03.2016, kurz nach 19.00 Uhr auf der BAB A96, zwischen den Anschlussstellen Aichstetten und Leutkirch, in Fahrtrichtung Lindau.

Ein VW Touareg hatte eine Panne und stand auf dem Standstreifen. Ein Polizeikombi steht vor dem Pannenfahrzeug in ca. 20 Meter Abstand. Hinter dem Pannenfahrzeug zwei Blitzleuchten, um die Gefahrenstelle abzusichern. Eine alltägliche Situation auf den bundesdeutschen Autobahnen.

Plötzlich wird ein Citroen von einem weiteren unbekannten Verteilnehmer geschnitten. Der Citroen-Fahrer erfasst das Pannenfahrzeug am Heck. Der Touareg wird in den Grünstreifen geschoben und kommt neben dem Polizeiauto zum Stehen. Der Fahrer wird dabei verletzt, ebenso ein Polizeibeamter aus dem Sicherungsfahrzeug. Der Citroen kommt ins Schleudern und prallt mit dem Heck in die Mittelschutzleitplanke. Der Fahrer kommt mit dem Schrecken davon.

Ein Notarzt, ein Rettungswagen und ein Krankentransportwagen waren neben zahlreichen Polizeikräften an der Einsatzstelle. Die Autobahn war in Richtung Lindau für zwei Stunden gesperrt.

 

 

hier noch ergänzend die Polizeimeldung:

Zwei leicht Verletzte und Sachschaden von rund 45.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Donnerstagabend, gegen 19.30 Uhr auf der Bundesautobahn bei Leutkirch. Ein bislang unbekannter Autofahrer hatte mit seinem Pkw samt Anhänger die A 96 in Richtung Lindau befahren und unvermittelt vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt, als er zwischen den Anschlussstellen Aichstetten und Leutkirch-West einen Streifenwagen mit Blaulicht bemerkte, der vor einem Pannen-Pkw auf dem Standstreifen stand. Der 52-jährige Fahrer eines Citroen C5, der auf dem linken Fahrstreifen fuhr, musste deshalb eine Vollbremsung durchführen, um eine Kollision zu verhindern. Beim Versuch, gleichzeitig nach rechts auszuweichen, prallte der Mann mit seinem Fahrzeug gegen das Pannenauto, das dadurch mehrere Meter auf dem unbefestigten Fahrbahnbankett nach vorne katapultiert wurde. Der Pkw des 52-Jährigen wurde nach der Kollision nach links geschleudert, wo das Auto gegen die Mittelleitplanke prallte. Bei diesem Schleudervorgang wurden der 25-jährige Fahrer des Pannenfahrzeuges sowie ein 37-jähriger Polizeibeamter, die sich neben dem Streifenwagen befanden, von dem schleudernden Pkw leicht erfasst. Beide mussten mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden, konnten dieses aber nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Der Citroen und das Pannenfahrzeug, ein VW Touareg, wurden bei dem Aufprall total beschädigt. Personen, die Hinweise zum Fahrer des Pkw samt Anhänger, der möglicher Weise den Unfall gar nicht bemerkt hat, geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561-84880, in Verbindung zu setzen.