A8 – Vollsperrung – Zwei Sattelzüge verunglückt

A8 – Zusmarshausen | 30.06.2011 | 11-434

Feuerwehr-NachteinsatzDonnerstag, 30.06.2011, kurz nach 5.00 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der BAB A 8 zwischen den Anschlussstellen Adelsried und Zusmarshausen in Fahrtrichtung Stuttgart.

Ein 27-jähriger Lkw-Fahrer war mit seinem Sattelzug auf der rechten Fahrspur unterwegs. Das Fahrzeug aus dem Landkreis Erding war mit Mozzarella-Käse beladen. Wie die zwischenzeitlich erfolgte Befragung des Fahrers ergab, bremste er seinen Lkw an der späteren Unfallstelle kurz ab, was zur Folge hatte, dass das Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn ins Rutschen geriet.

Der Fahrer verlor die Kontrolle über den Sattelzug, dieser kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr dort eine Böschung teilweise hoch. Anschließend überschlug sich der Lastzug, landete auf dem Dach und kam letztendlich entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung, auf der rechten Fahrspur zum Liegen. Dabei wurde das Führerhaus des Fahrzeugs so stark beschädigt, dass der schwerverletzte Fahrer nur mit Hilfe einer Rettungsschere befreit werden konnte.

Ein nachfolgender Lkw-Fahrer erkannte die Unfallsituation, bremste stark ab und wich auf den linken Fahrstreifen aus. Er konnte jedoch nicht mehr verhindern, dass sein Fahrzeug vom vor ihm schleudernden Auflieger erfasst wurde. Durch den Anprall wurde der zweite Lkw gegen die Mittelschutzplanke gedrückt.

Nach dem Unfall musste die Autobahn in Fahrtrichtung Stuttgart komplett gesperrt werden. Derzeit dauert diese Sperrung noch an und wird wohl nicht vor 14 Uhr aufgehoben werden können. Dadurch kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, da auch die Ausweichstrecke stark überlastet ist.

Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf knapp 90.000 Euro geschätzt. Der verunfallte Lkw-Fahrer erlitt schwere, nach derzeitigem Sachstand aber nicht lebensgefährliche Verletzungen.

Anzeige