A8 – Verkehrsunfall mit fünf Verletzten – Totalsperre

A8 – AS Laupheim | 17.09.2011 | 11-993

11-993-1
Am 17.09.2011, gegen 23.10 Uhr, befuhr ein 18-jähriger Fahranfänger mit dem Pkw Mercedes den mittleren von drei Fahrstreifen in Richtung Stuttgart. Kurz nach der AS Leipheim erkannte der Fahranfänger aufgrund Starkregens und nicht angepasster Geschwindigkeit den vor ihm fahrenden Renault zu spät und bremste deshalb sein Fahrzeug stark ab. Der Mercedes kam daraufhin ins Schleudern und prallte gegen den vor ihm fahrenden Renault.  Dieser kam dadurch seinerseits ins Schleudern und prallte gegen die linke Betongleitwand und kam anschließend auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Der Mercedes kam nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Grünstreifen liegen. Ein Nachfolgender 20-jähriger Opelfahrer fuhr ebenfalls mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen und prallte frontal gegen den liegen gebliebenen Renault. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer erkannte die Unfallsituation zu spät und streifte die auf der Fahrbahn stehenden Pkw noch leicht mit seinem Sattelzug.

Der 54-jährige Renaultfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Seine Beifahrerin und die beiden Insassen des Mercedes wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Da es sich bei dem Unfallverursacher um einen luxemburgischen Staatsangehörigen handelte, wurde von der Staatsanwaltschaft Memmingen wegen der zu erwartenden Strafe eine Sicherheitsleistung angeordnet. Zur Absicherung,  Ausleuchtung der Unfallstelle und zur Fahrbahnreinigung war die Feuerwehr Leipheim im Einsatz.
Für ca. 1,5 Stunden war die Autobahn Richtung Stuttgart komplett gesperrt und es bildete sich ein ca. 5 km Rückstau. Der Gesamtschaden beträgt ca. 26.000 Euro.

 

Anzeige