A8-Ulm – Sattelzug umgekippt – 4 km Rückstau

A8 – AK Ulm/Elchingen | 08.07.2011 | 11-513

11-513-1

Heute, 08.07.2011, am heutigen Vormittag um kurz nach 10 Uhr, kam es zu einem Verkehrunfall mit einem Sattelzug auf der BAB A 8 in Fahrtrichtung Stuttgart.
Zum Unfallzeitpunkt überholte der/die Fahrzeugführer/in eines kleineren blauen Pkw den Lkw (Sattelzug, 40-Tonnen), beim Wiedereinscheren dürfte der oder die Fahrerin des Pkw – so die bisher vorliegende Aussagen – den Lkw geschnitten haben. In der Folge kam der 25-jährige Fahrer des Lkw mit seinem Fahrzeug ins Schlingern, welches daraufhin umkippte und im Bereich des Seitenstreifens und des rechten Fahrstreifens liegen blieb. Der/die Fahrzeugführerin des blauen Pkw fuhr ohne Anzuhalten weiter.

Der 25-jährige Lkw-Fahrer aus Darmstadt (Hessen) konnte aus seinem Fahrzeug befreit werden, er wurde leicht verletzt in ein Klinikum eingeliefert. Aus dem Lkw lief eine größere Menge Dieselkraftstoff aus. Ob im Bereich der Unfallstelle Erdreich abgetragen werden muss, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.
Seit 12 Uhr Mittags ist ein Autokran an der Unfallstelle, er hat mittlerweile mit der Bergung des verunfallten Lkw begonnen.
Die Unfallaufnahme erfolgt durch Beamte der Autobahnpolizei Günzburg. Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang sowie zum gesuchten blauen Pkw machen können. Diese mögen sich bitte unter der Telefon 08221/919-0 mit der Autobahnpolizeistation Günzburg in Verbindung setzen.

 

Anzeige