A8-Ulm – Sattelzug geht in Flammen auf

A8-Ulm-Tommerdingen + 08.04.2013 + 13-0645

08-04-2013 bab-a8 lkw-brand totalsperre zwiebler ulm new-facts-eu20130408 titel

Am Montag, 08.04.2013, gegen 20.05 Uhr, geriet ein Lkw einer Spedition aus Bayern, vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Brand. Der 52-jährige Fahrer konnte sich unverletzt aus dem Führerhaus befreien und versuchte noch erfolglos den Brand zu löschen.

Seine persönlichen Gegenstände, wie Mobiltelefon und Bargeld wurden ein Opfer der Flammen. Die sofort hinzu gerufenen Feuerwehren aus Ulm und Dornstadt konnten das Ausbrennen des Fahrzeuges ebenfalls nicht mehr verhindern. Der Lkw war mit 20 Metallgitterboxen und Holzpaletten beladen auf denen sich leere Kunststoffkisten befanden.

Durch das Abbrennen der Ladung und des Zuges entstand eine schwarze, dunkle Rauchwolke, welche in nördliche Richtung abzog. Eine Gefahr für die Umwelt bestand nach Angaben der Feuerwehr zu keiner Zeit. 

Am Lkw entstand inklusive Ladung ein Sachschaden von ca. 350.000 Euro. Die Bundesautobahn A 8 war in beide Richtungen für ca. 2,5 Stunden total gesperrt, was Staus in beide Richtungen von ca. 15 km Länge verursachte.

An den Anschlussstellen wurde durch die Autobahnmeisterei Dornstadt  der Verkehr ausgeleitet.



Foto: Zwiebler


Anzeige