A8-Leipheim – Zivilfahnder finden Diebesgut aus Frankreich

A8-Leipheim + 20.03.2014 + 14-0411

schleierfahndung2Am Mittwoch, 19.03.2014, in den späten Nachmittagsstunden, kontrollierten Zivilfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Neu-Ulm auf dem Parkplatz der Tank- und Rastanlage der BAB A8 bei Leipheim ein in Richtung München befindliches Gespann – bestehend aus einem Pkw mit Wohnwagen – mit französischer Zulassung. Am Steuer saß ein 28-jähriger rumänischer Staatsangehöriger mit Wohnsitz in Craiova (Rumänien). Im Pkw und in dem Anhänger entdeckten die Beamten ca. 100 kg Kupferkabel und verschiedene Baumaschinen mit teilweise ausgeschliffenen Seriennummern. Der Fahrer gab an, dass die Gegenstände aus Frankreich stammen würden. Nachweise in Form von Kaufbelegen oder Ähnliches konnte er aber nicht vorweisen. Nach und nach erhärtete sich der Verdacht des Diebstahls, so dass sämtliche Gegenstände sichergestellt wurden.

Der Mann wird sich nun in einem Strafverfahren wegen des Verdachts des Diebstahls und ggf. auch wegen Hehlerei verantworten müssen. Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass der Mann vor ca. einem Jahr bereits von der Polizei in Rosenheim wegen eines ähnlich gelagerten Falles angezeigt.

 

Anzeige