A8-Leipheim – Tödlicher Verkehrsunfall mit umgestürzten Lkw

A8-Leipheim + 30.06.2013 + 13-1180

01-07-2013 a8 ulm leipheim unfall todlich lkw-sicherungsanhanger zwiebler new-facts-eu20130701 titel

Seit dem frühen Montagnachmittag, 01.07.2013, sind die Einsatzkräfte mit einem tödlichen Verkehrsunfall auf der BAB A8 bschäftigt. Etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Leipheim, Fahrtrichtung München, kippte ein Sattelzug um und blieb quer zur Fahrbahn liegen. Der Fahrzeugführer des Lkw erlitt tödliche Verletzungen.

Gegen 14.30 Uhr wurde die Polizei über den schweren Verkehrsunfall informiert. Nach bisherigem Ermittlungsstand geriet der Fahrer des Sattelzuges mit seinem Fahrzeug ins Schleudern, als er einem Lkw mit Sicherungsanhänger ausweichen wollte. Aufgrund von Fahrbahnmarkierungsarbeiten wurde die Wegnahme des rechten Fahrstreifens zunächst beschildert und schließlich mittels eines Sicherungsanhängers blockiert. Der Fahrzeugführer des Sattelzuges hatte den Sicherungsanhänger wohl zu spät bemerkt und war deshalb sehr knapp vor diesem nach links ausgewichen. Hierbei kam der Sattelzug zunächst ins Schleudern, dann von der Fahrbahn ab und kippte schließlich auf die linke Fahrzeugseite. Das Gespann blieb quer liegen und blockierte alle Fahrstreifen. Nach ersten Informationen dürfte der Fahrzeugführer nicht angegurtet gewesen sein. Er wurde aus der Fahrerkabine geschleudert. Der gekippte Lkw verursachte die tödlichen Verletzungen.
Zur genauen Ermittlung des Unfallhergangs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen. Ab dem AK Ulm/Elchingen ist die A 8 in Fahrtrichtung München gesperrt. Die Sperrung wird wohl noch mehrere Stunden andauern.


Foto: Zwiebler


Anzeige