A8-Leipheim – Kontrollaktion führt zur Festnahme gesuchter Person

11-10-2014-ostallgaeu-a7-fuessen-tunnel-katastrophenschutz-feuerwehr-rettungsdienst-polizei-unfall-brand-bringezu-poeppel-new-facts-eu20141011_0075

Symbolbild

Beamte der Neu-Ulmer Verkehrspolizei führten an der Rastanlage Leipheim eine Kontrollaktion durch. hierbei wurden mehrere Auffälligkeiten festgestellt.
In einem Reisebus wurde ein 39-jähriger italienischer Staatsbürger festgenommen. Der Mann wurde mit Untersuchungshaftbefehl vom AG Karlsruhe gesucht und zwischenzeitlich in die Haftanstalt in Augsburg eingeliefert.
Des weiteren wurde ein 39-jähriger albanischer Staatsbürger kontrolliert, welcher sich nachweislich über ein Jahr illegal in Deutschland aufhielt. Der Mann mußte eine Sicherheitsleistung in vierstelliger Höhe hinterlegen und konnte dann seine Ausreise fortsetzen.
Außerdem wurde ein 20-jähriger gambischer Staatsangehöriger im Bus angetroffen, welcher zunächst falsche Personalien angab und nur über einen Schnellabgleich seiner Fingerabdrücke identifiziert werden konnte. Die mitgeführten Dokumente waren auf die falschen Personalien ausgestellt. Auch er mußte eine Sicherheitsleistung in Form von Bargeld hinterlegen und durfte dann die Fahrt nach Italien fortsetzen.
Ein 47-jähriger indischer Staatsbürger konnte keinen gültigen Reiseausweis vorlegen und wollte nach einer Besuchsreise in Deutschland wieder zurück nach Italien. Er mußte eine Sicherheitsleistung hinterlegen und konnte dann weiterfahren.
Eine 23-Jährige nigerianische Staatsbürgerin konnte ebenfalls nur abgelaufene Reisedokumente vorlegen. Sie hielt sich eine Woche zu Besuch in Deutschland auf. Sie mußte ebenfalls Sicherheitsleistung hinterlegen und dann ausreisen. Alle Personen werden zur Anzeige gebracht.