A8 – Jettingen – Scheppach – Sattelzug kommt in der Nacht von der Fahrbahn ab

03-04-2014_bab-a96_kohlbergtunnel_erkheim_unfall_sicherungsanhänger_baustelle_new-facts-eu20140203_0017

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Donnerstagmorgen, 0.03.2018, gegen 03.30 Uhr, kam ein Sattelzug auf der BAB A8 von der Fahrbahn ab. Der Fahrer wurde mit leichteren Verletzungen vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Den Sachschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 130.000 Euro an.

Der 26-jährige Fahrer des Sattelzugs war zwischen den Anschlussstellen Zusmarshausen und Burgau in Richtung Stuttgart unterwegs und konnte nicht erklären, warum er nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der 40-Tonner kam an der Böschung rechts der Autobahn zum Stehen. Zur Bergung musste der rechte Fahrstreifen sowie der Standstreifen gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Stuttgart fließt derzeit an der Unfallstelle vorbei, es kommt zu Rückstau von ca. 1 Kilometer Länge. Die Bergungsarbeiten dürften noch etwa eine Stunde andauern.

Zur Unfallzeit war es auf der Gegenfahrbahn zu einem Unfall zwischen zwei Lkw-Anhänger-Zügen gekommen. Der Fahrer eines Lkw hatte auf dem Seitenstreifen angehalten und wollte die Polizei wegen des Unfalls in der Gegenrichtung verständigen. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer fuhr etwas zu weit rechts und streifte mit seinem Spiegel den Anhänger des Gespanns auf dem Seitenstreifen. Verletzt wurde dabei niemand. Der Schaden dürfte rund 500 Euro betragen.