A8 – Jettingen-Scheppach – Autobahnpolizei stoppt Falschfahrer

schild geisterfahrer stop falsch v2 IAufgrund einer Fahndung der Ulmer Polizei konnten die Beamten der Autobahnpolizei Günzburg am Montag, 23.10.2017, gegen 17.30 Uhr, einen Falschfahrer auf der BAB A8 bei Jettingen-Scheppach anhalten.

Wie sich herausstellte hatte der 77-jährige Fahrer aus Nordrhein-Westfalen auf der A8 zwischen Merklingen und Mühlhausen auf einem Parkplatz im Bereich der Ausfahrt mit seinem Pkw gewendet und war entgegen der Fahrtrichtung in Richtung München unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt kam ihm auf dem linken Fahrstreifen ein Pkw entgegen. Aufgrund der geringen Geschwindigkeit des Zeugen konnte dieser mit einer Vollbremsung und einem Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Wie der Falschfahrer dann seine Fahrt fortsetzte ist bislang nicht bekannt. An der Fahndung nach dem flüchtigen Falschfahrer beteiligte sich auch eine Streife der Autobahnpolizei Günzburg. Die Beamten konnten den Fahrer auf der A 8 in Fahrtrichtung München, auf der richtigen Fahrbahn, feststellen und anschließend kontrollieren. Der Fahrer reagierte trotz Blaulicht und Anhalte Zeichen zunächst nicht auf die Anhaltung. Er konnte schließlich auf einen Parkplatz gelotst werden. Der Fahrer machte auf die Beamten einen verkehrsuntüchtigen Eindruck.

Wie sich herausstellte war er von der Türkei nach Deutschland unterwegs. Nennenswerte Pausen hatte er nicht eingelegt. Aufgrund seiner Übermüdung hatte er offensichtlich die Orientierung verloren. Die Beamten stellten im Rahmen der Sachbearbeitung den Führerschein und die Fahrzeugschlüssel sicher. Gegen den Falschfahrer wird jetzt wegen Straßenverkehrsfährdung ermittelt. Die Autobahnpolizei Günzburg, Telefon 08221/919311, bittet weitere Zeugen des Vorfalls sich zu melden.