A8 – Jettingen | 21-jährige belgische Mutter lässt ihre zwei Kinder an der Autobahnraststätte zurück – Kinder in Obhut des Jugendamtes

autobahnpolizei bw symbolbildAm Freitagnachmittag, 06.07.2018, ließ eine 21-jährige Belgierin auf der Rastanlage Burgauer See an der BAB A8 ihre ein- und fünfjährigen Kinder bei einer anderen ebenfalls belgischen Familie zurück und entfernte sich anschließend. Sie gab an, die Kinder nicht nach Belgien mitnehmen zu wollen. Zwar kannten sich die beiden Familien, jedoch war eine weitere Kontaktaufnahme nicht möglich.

Die hinzugerufenen Beamten der Autobahnpolizei Günzburg kontaktierten daraufhin ihre belgischen Kollegen, um die genauen Hintergründe zu ermitteln. Die Ermittlungen ergaben, dass in Belgien bereits gegen die Familie wegen Vernachlässigung der Kinder ermittelt werde.

Die Kinder wurden in die Obhut des Jugendamtes Günzburg gegeben. Das Jugendamt kümmert sich nun in Zusammenarbeit mit der entsprechenden belgischen Behörde um das weitere Vorgehen.