A8-Günzburg – Lkw-Unfall sorgt für massive Behinderungen – Kollision mit Betongleitwand

Foto: Zwiebler

Foto: Zwiebler

Nicht angepasste Geschwindigkeit eines Lkw Fahrers führte am Montag Vormittag, 02.02.2015, zu einem Verkehrsunfall auf der BAB A8 und in Folge zu massiven Behinderungen.

Der 37-jährige Fahrer des Lkw mit Anhänger war gegen 7.10 Uhr auf der BAB A8 zwischen den Anschlussstellen Günzburg un Burgau in Richtung München unterwegs. Auf der schneebedeckten Fahrbahn geriet der Anhänger ins Schleudern. Der Fahrer versuchte noch gegenzulenken, dennoch kollidierte der Lkw mit der Betongleitwand. Als Folge des Unfalls kam der Lkw auf der Betongleitwand zu Stehen, während der Anhänger quer über der Autobahn stand. Bei dem Unfall wurde der Fahrer und einer der beiden Beifahrer leicht verletzt. Beide wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall entstand ein Schaden von ca. 20.000 Euro. Aufgrund des Unfalls ist die Fahrbahn in Richtung München derzeit vollgesperrt. Nach derzeitigem Stand ist davon auszugehen, dass bis zum 11 Uhr der Anhänger so weit versetzt werden kann, dass ein Fahrstreifen für den Verkehr freigegeben werden kann. Derzeit wird der Verkehr noch vor der Unfallstelle ausgeleitet. Mit der vollständigen Freigabe der Fahrbahn ist nicht vor dem Nachmittag zu rechnen. Parallel zu dem ersten Unfall kam es auf der Fahrbahn in Richtung Stuttgart zu einem Auffahrunfall. Die Vollsperrung dieser Fahrbahn konnte jedoch bereits nach kurzer Zeit aufgehoben werden.