A8-Günzburg – Beamte halten Sexspielzeug für Handgranate bei Kontrolle

26-05-2014_b308-sigmarszell_lkw-gegen-wohnmobil-truemmerfeld_polizei_poeppel_new-facts-eu20140526_0036Eine skurrile Entdeckung machten Beamte der Autobahnpolizeistation Günzburg am Freitag Nachmittag, 08.08.2014, auf der BAB A8.

Nachdem mehrere Mitteilungen über Notruf wegen einem drängelnden und aggressiv fahrenden roten luxemburgischen Audi eingingen, wurde dieser Höhe Leipheim, Richtung München, von der Autobahnstreife entdeckt und nach einer Nachfahrt in der Baustelle nach Günzburg angehalten. In der Hand hielt der 45-jährige Bosnier einen ovalen dunkelgrauen faustgroßen Gegenstand, der auf den ersten Blick für eine Handgranate gehalten wurde. Zur Eigensicherung wurde die Dienstwaffe gezogen, und der Mann wurde vor das Fahrzeug dirigiert. Erst jetzt war klar, dass es sich nicht um einen Sprengkörper handelte, sondern um ein Sex-Spielzeug.
Der in Luxemburg wohnende Pkw-Fahrer wurde er zum Alkoholtest gebeten, welcher einen Wert von über zwei Promille ergab. Nach der Blutentnahme im Krankenhaus Günzburg wurde sein Führerschein sichergestellt und er musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Anzeige