A8 – Elchingen – Lkw nach Reifenplatzer von der Autobahn abgekommen

A8 Dr Elch Ri OElch

Foto: Zwiebler

Am Donnerstagabend, 19.04.2018, ereignete sich gegen 20.00 Uhr auf der BAB A8 in Fahrtrichtung Stuttgart, im Gemeindebereich Elchingen, Lkrs. Neu-Ulm, ein Verkehrsunfall mit einem Lkw.

Der niederländische Lkw befuhr die BAB A8 in Richtung Stuttgart, als am 40-Tonner-Lkw vorne rechts ein Reifen platzte. Der 29-jährige Fahrer des Lkw konnte seinen Lkw nicht mehr abfangen. Der Lkw scherte nach rechts aus und fuhr die Böschung hinauf. Im dortigen Gestrüpp aus Bäumen und Sträuchern blieb der Lkw stecken. Der Lkw-Fahrer, der nicht verletzt wurde, konnte wegen der vielen gegen den Lkw drückenden Äste die Türen seines Fahrerhauses nicht mehr öffnen und musste durch die Feuerwehr mit Hilfe von Motorsägen befreit werden. Die Zugmaschine sowie der Auflieger wurden an diversen Stellen rundherum beschädigt.

Der Verkehrsunfall wurde von der Autobahnpolizei Günzburg aufgenommen. Diese schätzt den Sachschaden auf ca. 35.000 Euro. Die Autobahnmeisterei Dornstadt war vor Ort, um die Unfallstelle abzusichern. An der Unfallstelle wurde ein Flurschaden in Höhe von ca. 500 Euro benannt. Zur Befreiung und Bergung des Lkw waren fünf Feuerwehren (Oberelchingen, Unterelchingen, Langenau, Thalfingen und Weißenhorn) sowie das THW eingesetzt. Während der Bergung des Lkw durch den Abschlepper mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Kurz nach 23.00 Uhr waren die Unfallaufnahme und die Bergung des Lkw abgeschlossen und die Fahrbahn wieder frei.

 

Foto: Zwiebler