A8 – Elchingen – Drei Sattelzug in Unfall verwickelt – keine Verletzten

A8 – Elchingen | 07.05.2012 | 12-0992

zwiebler bab-A-8 VU-Lkw feuerwehr-elchingen new-facts-eu

Der Autobahnpolizei Günzburg wurde am Montag, 07.05.2012, gegen 5.00 Uhr, ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Sattelzügen gemeldet. Der Fahrer eines slowenischen Sattelzuges befuhr bei Elchingen die A 8 in Richtung Stuttgart. An der Steigung „Elchinger Hang“ fuhr er auf der rechten Fahrspur aus Unachtsamkeit ungebremst auf einen mit 45 km/h fahrenden Sattelzug auf. Dabei prallte er mit der rechten Seite seiner Zugmaschine gegen die massive Auffahrrampe des vorausfahrenden Anhängers. Die beteiligten Fahrzeugführer wurden nicht verletzt. Sie sicherten die Unfallstelle ab. Als einer der Lkw-Fahrer den nachfolgenden Verkehr zusätzlich mit einem Warndreieck warnen wollte, näherte sich ein dritter Sattelzug der Unfallstelle.

Der Fahrer fuhr ohne Reaktion mit unverminderter Geschwindigkeit weiter und geriet dabei teilweise auf den Pannenstreifen. Erst im letzten Augenblick riss er sein Fahrzeug so scharf nach links, dass sich im Asphalt eine Radierspur abzeichnete. Dabei touchierte er mit der rechten Vorderkante seiner Zugmaschine  das linke Heck des bereits verunfallten Aufliegers. Die Freiwillige Feuerwehr Elchingen war ebenfalls eingesetzt. Sie kümmerte sich um auslaufende Betriebs- und Schmierstoffe. Die Autobahn A 8 war in diesem Bereich bis 9.15 Uhr teilweise gesperrt. Der Rückstau betrug stellenweise drei km. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 100.000 Euro.

Foto: Zwiebler

Anzeige