A8-Burgau – Transporter überladen und Fahrer ohne Führerschein

A8-Burgau + 25.02.2014 + 14-0293

schleierfahndung2Beamte der Autobahnpolizei Günzburg wollten am Dienstag, 25.02.2014, gegen 15.35 Uhr, einen Kleintransporter auf der BAB A8 bei Burgau kontrollieren. Das Fahrzeug war offensichtlich überladen und in Fahrtrichtung München unterwegs. Die Beamten gaben Anhaltezeichen. Zunächst täuschte der Fahrer an, dass er dem Streifenfahrzeug an der Abfahrt Burgau folgen würde. Dann fuhr er jedoch auf der Autobahn weiter und blieb auf dem Einfädelungsstreifen stehen. Die Streife folgte jedoch und konnte beobachten, wie der Fahrer des Kleintransporters mit seinem Mitfahrer den Sitz hinter dem Lenkrad tauschte.
Die Personalienfeststellung ergab, dass es sich bei dem 33-jährigen Fahrer um einen türkischen Staatsbürger mit Wohnsitz in Italien handelte. Bei der Vernehmung mit einem Dolmetscher stellte sich heraus, dass sein italienische Führerschein bereits im Dezember 2013 abgelaufen war. Eine Verlängerung war beantragt, jedoch noch nicht erteilt worden.

Eine Aufenthaltserlaubnis konnte er ebenfalls nicht vorzeigen. Die Wiegung des Fahrzeuges ergab, dass der Kleintransporter um 1,9 Tonnen überladen war. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Sicherheitsleistung erhoben.

 

Anzeige