A8 – Burgau | Auto schleudert von der Autobahn und landet im Regenrückhaltebecken

Nach einem Unfall am Donnerstagabend, 05.07.2018, auf der BAB A8, zwischen den Anschlussstellen Günzburg und Burgau, schleuderte ein Auto nach rechts von der Fahrbahn und landete schließlich in einem Regenrückhaltebecken.
Bei starkem Regen fuhr ein 59-Jähriger mit seinem Wagen auf dem linken der drei Fahrstreifen in Richtung München. Dabei dürfte er seine Fahrgeschwindigkeit nicht den Wetter- und Fahrbahnverhältnissen angepasst haben und verlor die Kontrolle über sein Auto. Der Wagen drehte sich um die eigene Achse und schleuderte nach rechts von der Autobahn. Nach Durchbrechen des dortigen Wildschutzzaunes und eines Zufahrtstores zum Regenrückhaltebecken hob das Auto im Bereich eines Grabens ab und flog über einen Maschendrahtzaun in das Wasserbecken. Der Fahrer konnte sich selbst befreien und das Auto verlassen, bevor der Wagen bis fast zum Dach geflutet wurde.
Der Mann wurde mit leichteren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Der total beschädigte Wagen wurde mit einem Kran geborgen und abgeschleppt. Den Gesamtschaden gibt die Autobahnpolizei Günzburg mit rund 25.000 Euro an. Die Feuerwehr aus Günzburg und der Betriebsdienst des Autobahnbetreibers Pansuevia halfen an der Unfallstelle. Maßnahmen im Hinblick auf den Schutz des Gewässers wegen möglicherweise austretender Betriebsstoffe wurden veranlasst.