A7/B28 – Unwetter verursacht mehrere Verkehrsunfälle

A7/B28 | 22.04.2012 | 12-0892

polizei gelbe einsatzjacke schriftzugAm Sonntag, 22.04.2012, zwischen 13.00 Uhr und 14.30 Uhr ereigneten sich im Dienstbereich der Autobahnpolizei Günzburg fünf Verkehrsunfälle. Grund dafür war ein plötzlich auftretender Hagelschauer und die nicht angepasste Geschwindigkeit einiger Verkehrsteilnehmer. So kam der Fahrer eines PKW Mercedes gegen 13.00 Uhr auf der B 28 aufgrund Aquaplaning ins Schleudern und prallte anschließend gegen die Außenleitplanke. Der Fahrer eines PKW Toyota geriet um 13.15 Uhr aufgrund des Wetterumschwungs und Nässe auf der Fahrbahn in den Grünstreifen und fuhr einen Wildschutzzaun um. Um 13.22 Uhr fuhr ein BMW-Fahrer die A 7 in Richtung Füssen. Beim Versuch sein Fahrzeug abzubremsen, touchierte er die rechte Leitplanke. Die komplette rechte Fahrzeugseite wurde dabei  beschädigt. Ebenfalls auf der A 7 in Fahrtrichtung Füssen, geriet ein PKW-Fahrer in das Unwetter.

Er verringerte die Geschwindigkeit, dabei brach das Heck des Fahrzeuges aus und er prallte mit der linken Fahrzeugseite in die Leitplanke. Auch einem Audi-Fahrer wurde der Hagelschauer zum Verhängnis. Er fuhr gegen 14.30 Uhr auf der A 7 in Fahrtrichtung Füssen und geriet beim Bremsen auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte zunächst gegen einen PKW Opel. Danach schleuderte er in die Mittelschutzplanke. Verletzt wurden bei den Unfällen niemand. Den entstandenen Schaden beziffert die Polizei auf ca. 45.000 Euro.

Anzeige