A7 – Woringen – Holzstransporter kippt um, Stämme verteilen sich quer über die Autobahn

A7 – Woringen – Memmingen-Süd | 24.10.2011 | 11-1244

DSC 06311

Montagabend, 24.10.2011, gegen 20.30 Uhr, kam es auf der BAB A7 kurz nach Einfahrt in die Anschlussstelle Woringen, in Fahrtrichtung Ulm zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren leichtverletzten Personen.

Ein Holztransporter mit Tandemanhänger, beladen mit Holzstämmen, fuhr in die Einfahrt der A7-Woringen ein. Wahrscheinlich war das Fahrzeug zu schnell und kam im Kurveneinfahrtsbereich ins Schlingern, wobei der Anhänger umkippte. Die geladenen Baumstämme verteilten sich quer über die Fahrbahn und wurden nur von der Leitplanke daran gehindert, auf die gegenüberliegende Fahrbahn zu gelangen.

Zwei Pkw die aus Richtung Kempten schon auf der A7 unterwegs waren, konnten nicht mehr rechtszeitig bremsen und sind in die Baumstämme hinein gefahren. Die Insassen in den Fahrzeugen wurden dabei leicht bis mittelschwer verletzt.

Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und ein Notarzt kümmerten sich um die Verletzten. Die Fahrbahn in Richtung Ulm musste bis 0.30 Uhr gesperrt bleiben. Durch die Feuerwehr Woringen wurde die Sperrung und Ausleitung des Verkehrs übernommen, ebenso wurde die Einsatzstelle während der Rettungs- und Bergungsarbeiten ausgeleuchtet.

Die Baumstämme wurden durch ein weiteres Holzspezialfahrzeug geborgen. Die Fahrbahn musste mit einem Spezialgeräte von ausgelaufenen Betriebsmittel gereinigt werden.

Anzeige