A7-Vöhringen – Mehrere Unfälle mit Verletzten auf der Autobahn

Foto: Zwiebler

Foto: Zwiebler

Der Integrierten Leitstelle Donau-Iller wurde am Donnerstagnachmittag, 26.05.2016,  gegen 17.48 Uhr, ein Verkehrsunfall auf der BAB A7, in Fahrtrichtung Süden, zwischen dem Autobahndreieck Hittistetten und der Anschlussstelle Vöhringen, mit mehreren Fahrzeugen mitgeteilt.

Die anfahrende Streife der Autobahnpolizei kam etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Vöhringen zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Dabei sind keine Personen verletzt worden. Die Fahrzeuge standen am Seitenstreifen, die Fahrbahn war frei.
Da zwischenzeitlich keine weiteren Mitteilungen eingingen, kam die Streife erst nach der Abfahrt von der Unfallaufnahme zu einem direkt an der Anschlussstelle Vöhringen befindlichen Unfall. Bei diesem waren fünf Fahrzeuge beteiligt. Es wurden hier sechs Personen durch zum Beispiel Schleudertrauma leicht verletzt.
Bei beiden Verkehrsunfällen dürfte nicht angepasster Sicherheitsabstand die Unfallursache gewesen sein. Im Bereich der Anschlussstelle Vöhringen kam es zu stockendem Verkehr, jeweils nachfolgender Pkw kam nicht mehr rechtzeitig zu Stehen.