A7-Vöhringen – Fahranfänger mit Alkohol kracht in Mittelschutzleitplanke

A7-Vörhingen + 03.03.2013 + 13-0392

aps polizei bab faltsignal-unfall new-facts-eu poeppelEinen Unfall mit etwa 4.000 Euro Sachschaden hat ein 20-Jähriger am Sonntag Morgen, 03.03.2013, gegen 6.25 Uhr, auf der A 7 zwischen der Anschlussstelle Vöhringen und dem Autobahndreieck Hittistetten verursacht.

Der junge Mann war mit seinem Wagen in Richtung Würzburg unterwegs und dürfte kurz abgelenkt gewesen sein, als er auf das Mobiltelefon seines Beifahrers blickte. Da sich zwischenzeitlich der Abstand zu einem vorausfahrenden Auto verringert hatte, bremste der 20-Jährige stark ab, kam dabei aber ins Schleudern und krachte mit seinem Wagen in die Mittelschutzplanke.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann Alkohol getrunken hatte, obwohl ihm dies als Fahranfänger verboten ist. Ihn erwartet nicht nur ein empfindliches Bußgeld, sondern neben der Teilnahme an einem Aufbauseminar noch die Eintragung von Punkten in Flensburg. Fahrer und Beifahrer wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

 

Anzeige