A7 – Vöhringen – Baustoffzug umgekippt – 25 to Ziegelsteine auf der Fahrbahn

A7 – AS Vöhringen – AD Hiltisstetten | 13.07.2011 | 11-554

Mittwochnachmittag, 13.07.2011, gegen 14.45 Uhr, kurze Zeit vor dem tödlichen Unfall bei Fellheim, kam es bereits auf Höhe Vöhringen auf der A 7 zu einem Unfall mit einem Lkw. Ein 44-jähriger Kraftfahrer fuhr mit seinem Lkw ebenfalls in Richtung Norden. Auf Höhe Illerberg/Vöhringen geriet er mit seinem Fahrzeug nach rechts ins Bankett und musste gegenlenken. Dabei schaukelte sich der Lkw auf und stürzte auf die Seite um. Es kam hierbei zur Kollision mit einem Pkw, der sich auf der linken Fahrspur befand. Sowohl der 44-jährige Kraft-, als auch der beteiligte Autofahrer wurden bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und wurden vor Ort vom Rettungsdienst Weißenhorn betreut.

 

Da der Lkw Ziegelsteine geladen hatte und diese sich bei dem Unfall über Teile der Fahrbahn verteilt hatten, musste nach der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge Spezialgerät zum Abtransport eingesetzt werden. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 100.000 Euro. Die Autobahn war im Bereich Vöhringen für mehrere Stunden gesperrt. Die Freiwillige Feuerwehr Weißenhorn kümmerte sich gemeinsam mit der Autobahnmeisterei um die Ausleitung des Verkehres an der Autobahnanschlussstelle Vöhringen und sicherte die Einsatzstelle.

[maxgallery name=“11-554/gallerie2{/gallery}

Anzeige