A7-Vöhringen – Anhänger kippt um – Bauschutt auf Autobahn verteilt

A7-Vörhingen + 12.02.2014 + 14-0234

12-02-2014 bab-a7 voehringen hittistetten lkw-unfall new-facts-eu20131128 titel

Großflächig verteilter Bauschutt auf der Autobahn BAB A7 und eine länger andauernde Sperrung der Richtungsfahrbahn ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwoch Morgen, 12.02.2014. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Um kurz vor 9 Uhr war der 49-jährige Fahrer eines Lkw-Gespanns an der Anschlussstelle Vöhringen auf die BAB A7 in nördliche Fahrtrichtung aufgefahren. Nach einigen hundert Metern schaukelte sich der Anhänger aus noch nicht bekannter Ursache auf und kippte, ohne das Zugfahrzeug mitzureißen, auf die Anhängerseite um, woraufhin sich der darin befindliche Bauschutt vollständig auf der gesamten Fahrbahn verteilte. Der bei dem Unfall am Gespann entstandene Gesamtsachschaden beträgt etwa 8.000 Euro.
Bis kurz vor 12 Uhr war die Fahrbahn in Richtung Würzburg zeitweise komplett gesperrt. Es kam zu Stauungen. Die Feuerwehr Weißenhorn wurde alarmiert und richtete eine Ableitung ein, die später durch die Autobahnmeisterei Vöhringen fortgeführt wurde. Außerdem reinigten Feuerwehr, Autobahnmeisterei und eine hinzugezogene Firma die mittlerweile wieder frei befahrbare Fahrbahn.


Foto: Zwiebler

 

Anzeige