A7 – Seeg – Rettungshubschrauber auf der A7 gelandet

A7 – Seeg | 15.09.2011 | 11-983

Rettungshubschrauber-AutobahnZu Verkehrsbehinderungen auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Füssen und Nesselwang kam es Donnerstagmittag, 15.09.2011, wegen eines Verkehrsunfalls. Eine 31-jährige Frau aus Kempten fuhr mit ihrem Kleinwagen in Fahrtrichtung Würzburg. Aus bislang unbekannter Ursache geriet die Frau zu weit nach links und schlitterte mit ihrem Fahrzeug über eine längere Strecke an der Mittelverbauung entlang. Die Verletzungen, welche die Frau erlitt, schienen zunächst leichterer Natur zu sein. Ihr Zustand verschlechterte sich jedoch zunehmend, so dass die Hinzuziehung eines Notarztes sowie eines Rettungshubschraubers erforderlich wurde. Unter anderem für die Landung des Hubschraubers musste die A 7 in Fahrtrichtung Würzburg für circa 45 Minuten komplett gesperrt werden.

Nach Abtransport der verletzten Frau, Unfallaufnahme durch die Verkehrspolizei Kempten und Abschleppung des Unfallfahrzeugs, konnte die gesperrte Richtungsfahrbahn gegen 13.20 Uhr wieder freigegeben werden. Der verursachte Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 3.500 Euro.
Anzeige