A7 – Seeg – Pkw kommt bei Aquaplaning ins Schleudern und geht in Flammen auf

14-05-2016_A7_Berkheim_Dettingen_Pkw-Brand_Feuerwehr_Poeppel_0016

Foto: Pöppel/Symbolbild

Am Montagnachmittag, 14.05.2018, kam es gegen 17.30 Uhr auf der BAB A7 zu einem Verkehrsunfall bei dem ein Pkw Feuer fing.

Ein 31-jähriger Pkw-Fahrer fuhr auf dem linken Fahrstreifen und kam aufgrund von Aquaplaning ins Rutschen. Dabei prallte er gegen die Mittelschutzplanke und kam anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab. Er schleuderte mit seinem Pkw die Böschung hoch, überschlug sich und kam daraufhin auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrzeugführer befand sich alleine in dem Pkw und konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Dieses fing kurz daraufhin Feuer und brannte komplett aus. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt.
Zum Unfallzeitpunkt waren die Straßen-und Sichtverhältnisse durch Starkregen beeinträchtigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Die Fahrbahn war für ca. 45 Minuten komplett gesperrt. Die Feuerwehr Füssen war mit ca. 15 Mann vor Ort.