A7 – Neu-Ulm – Windschutzscheibe mit Paketband gegen Beschädigungen gesichert – gut gemeint, aber nicht zulässig

Blaulicht Polizei Blitzmarathon Kelle StoppSicherlich gut gemeint hatte es ein 73-Jähriger als er seine neue Windschutzscheibe mit transparentem Paketband beklebte. Der Wagen fiel am vergangenen Wochenende den Beamten der Autobahnpolizei Günzburg auf der BAB A7 bei Neu-Ulm auf. Der Mann hatte im Bereich des Sichtfeldes die Scheibe auf eine Breite von etwa 40 Zentimeter beklebt. Da sich zwischen Scheibe und Klebeband erheblich Lufteinschlüsse gebildet hatten, war die Sicht auf die Straße stark eingeschränkt. Der Rentner gab an, dass er mit seinem Wagen bei der Hauptuntersuchung war und wegen diverser Steinschläge keine neue Plakette zugeteilt bekommen habe. Nach dem Einbau einer neuen Windschutzscheibe und vor der erneuten Hauptuntersuchung wollte er kein Risiko eingehen und versah die Scheibe „zum Schutz“ mit dem Paketklebeband. Der Mann kommt um ein Bußgeld nicht herum.