A7-Nersingen – Pkw kracht in querstehenden Sattelzug

A7-Nersingen + 23.01.2013 + 13-0137

23-01-2013 aba-a7 nersingen hittisstetten  querstehender-sattelzug crash zwiebler new-facts-eu20130123 1570 titel

Ein querstehender Lkw hat am Mittwoch Vormittag, 23.01.2013, zu einem Folgeunfall und einer Teilsperrung der Autobahn geführt.

Der 52-jährige Fahrer eines Sattelzuges war gegen 9.25 Uhr auf der A7 in Fahrtrichtung Füssen unterwegs. Im Bereich zwischen der Anschlussstelle Nersingen und dem Autobahndreieck Hittistetten geriet der Fahrer nach derzeitigen Erkenntnissen aufgrund eines Fahrfehlers nach rechts auf das Bankett. Bei dem Versuch gegenzulenken kam der Sattelzug ins Schleudern und stellte sich quer. Ein nachfolgender 44-jähriger Mercedes-Fahrer konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und prallte in das Hindernis. Bei dem Unfall erlitt der Lkw Fahrer einen Schock, der Pkw Fahrer wurde leicht verletzt. Aufgrund der Rauchentwicklung aus dem Motorraum des Pkw wurde die Feuerwehr alarmiert. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von mindestens 60.000 Euro, wobei allein 40.000 Euro auf den Mercedes entfallen, an dem Totalschaden entstanden ist.
Die A7 war wegen des Unfalls in Fahrtrichtung Süden vollständig gesperrt. Da die Mittelleitplanke von dem Sattelauflieger stark deformiert worden ist, musste der linke Fahrstreifen in Fahrtrichtung Norden ebenfalls gesperrt werden. Die Bergung des Lkw und die Räumung der Unfallstelle, an der derzeit dichter Nebel mit einer Sichtweite von ca. 100 Metern herrscht, wird bis in den frühen Nachmittag hinein dauern.


Foto: Zwiebler


Anzeige