A7-Memmingen – Polizeikräfte stoppen Schleuserfahrt

A7-Memmingen + 28.08.2012 + 12-2073

blaulicht 4Polizeikräfte der Bundespolizei und Beamte des PolizeipräsidiumsSchwaben-Süd/West haben in der Nacht von Montag, 27.08.2012, auf Dienstag, 28.08.2012, auf der A7 bei Memmingen eine Schleusungsfahrt stoppen können.  Alle vier Insassen des griechischen Pkw wurden kontrolliert und es wurden zunächst keine auffälligen Beobachtungen festgestellt. Der 46-jährige Fahrzeugführer hatte ein griechischen Pass und die drei Mitfahrer einen rumänischen. Einer der Fahnder erkannte allerdings, dass es sich bei den drei rumänischen Identitätskarten um Fälschungen handelt. Im Kemptener Bundespolizeirevier gaben die Scheinrumänen an, aus Syrien zukommen, und dass sie von Schleusern illegal nach Europa gebracht wurden. Die Syrer wurden wegen unerlaubter Einreise und Urkundenfälschung angezeigt und anschließend an eine Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge weitergeleitet.


Der 46-jährige Grieche wird sich vorrausichtlich wegen Einschleusen von Ausländern verantworten müssen.


Anzeige