A7-Memmingen – Lkw mit Tieflader durchbricht Mittelleitplanke

08-08-2014-a7-memmingen-lkw-unfall-sperrung-polizei-groll-new-facts-eu (36)

Foto: Groll

Am Freitag Vormittag, 08.08.2014, gegen 11.30 Uhr, kam es kurz nach der Autobahnauffahrt Memmingen-Süd in Richtung Füssen zu einem Verkehrsunfall mit einem Lkw mit Tieflader.

Ein Anhänger, beladen mit einer ca. 13 Tonnen schweren Hebebühne, schaukelte sich kurz nach der Anschlussstelle Memmingen in Fahrtrichtung Füssen aus noch ungeklärter Ursache so stark auf, dass der 53-jährige Fahrer die Kontrolle über den Lkw verlor und im weiterren Verlauf die Mittelleitplanke durchbrach. Das Gespann kam auf dem Grünstreifen der Mittelbebauung zum Stillstand. Der Lkw-Fahrer wurde nicht verletzt, andere Verkehrsteilnehmer nicht beeinträchtigt. Zur Bergung des Lkw-Zuges ist ein Kran notwendig, deswegen sind beide Fahrspuren in Richtung Süden sowie eine Fahrspur in Richtung Norden gesperrt. Es hat sich ein Rückstau in beide Richtungen von jeweils mehreren Kilometern gebildet. Derzeit ist davon auszugehen, dass die Bergungsarbeiten noch mindestens zwei Stunden andauern werden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von etwa 50.000 Euro.

 

Anzeige