A7 – Leubas – Falsche Kennzeichen am Fahrzeug angebracht

Kempten | 04.03.2012 | 12-0527

fahrzeugkontrolle-63Ein jähes Ende nahm für einen 47-jährigen Italiener am Sonntagabend, eine „Überführungsfahrt“ mit einem Pkw von Frankfurt am Main nach Italien. Der italienische Staatsangehörige mit Wohnsitz in Frankfurt hatte an seinem Pkw italienische Kennzeichen montiert. Auf der BAB A 7 bei Leubas wurde er von Beamten der Verkehrspolizei Kempten gegen 22.00 Uhr des 04.03.2012 einer Kontrolle unterzogen. Der Mann konnte seine italienische Zulassungsbescheinigung nicht vorweisen und entgegnete den Beamten, sie sollen ihm doch was „rausschreiben“. Dies machte die Beamten stutzig, zumal der Italiener im Gespräch mit dem Umgang mit Polizeibeamten sehr bewandert war. Die weitere Nachschau ergab, dass neben den angebrachten italienischen Kennzeichen weitere deutsche vorhanden waren. Diese gehörten ehemals zum dem kontrollierten Pkw.

Daraufhin wurde noch am Kontrollort Verbindung zu den italienischen Behörden aufgenommen. Mit Erfolg: Die am Pkw angebrachten Kennzeichen gehörten zum einem Fiat, der im November letzten Jahres stillgelegt worden war. Somit war der Pkw weder versichert noch versteuert, Außerdem lag durch die Anbringung der italienischen Kennzeichen eine Urkundenfälschung vor. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren, die Weiterfahrt erfolgte mit einem Taxi. Damit weitere Straftaten verhindert werden, stellte die Verkehrspolizei beide Kennzeichenpaare sowie den Fahrzeugschlüssel sicher.

Anzeige