A7-Langenau – Reisebus kommt von der Fahrbahn ab – glücklicherweise keine Verletzten

09-07-2014-b300-a7-memmingen-unfall-eingeklemmt-feuerwehr-notarzt-poeppel-new-facts-eu20140709_0009

Symbolbild

Unverletzt blieben die 47 Insassen eines Busses, der teilweise von der Straße abkam und steckenblieb.

Eine Reisegruppe war am Samstagabend, 19.12.2015, gegen 23.45 Uhr, mit einem Bus auf der BAB A7 in Richtung Würzburg unterwegs. Sie befanden sich auf der Rückfahrt von einer Skiausfahrt. Ungefähr auf Höhe des Parkplatzes St. Jakob kam der 41 Jahre alte Busfahrer zu weit nach rechts, weshalb er zwei Leit- und einen Metallpfosten überfuhr. Die 47 Insassen blieben zum Glück unverletzt.

Allerdings hatte sich der Bus im weichen Untergrund festgefahren. Zwei Bergefahrzeuge einer Abschleppfirma waren nötig, um ihn wieder auf die Straße zu ziehen. Der Bus fuhr bis zur Raststätte Lonetal Ost weiter. Dort stiegen die Insassen in einen Ersatzbus um und setzten ihre Fahrt nach Hause fort. An dem Bus und den Verkehrszeichen entstand ein Schaden von ca. 5.500 Euro.