A7 – Kempten – Pkw-Lenkerin (72) fährt auf VW-Bus auf – Fahrerin leicht verletzt

17-09-2014-a7-kempten-leubas-dietmannsried-unfall-sperrung-feuerwehr-rettungsdienst-polizei-groll-new-facts-eu (4)

Foto: Symbolbild

Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzen Person kam es am Freitagmittag, 06.10.2017, auf der BAB A7, etwa auf Höhe der Anschlussstelle Kempten-Leubas.

Eine 72-jährige Pkw-Fahrerin, die in Richtung Füssen unterwegs war, fuhr auf einen vor ihr fahrenden VW-Bus auf, der verkehrsbedingt abbremsen musste. Die Unfallverursacherin wurde bei dem Unfall leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 49-jährige Fahrer des VW-Busses blieb, ebenso wie seine Beifahrerin, drei Kinder und ein Hund, unverletzt. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von rund 55.000 Euro. Der rechte Fahrstreifen musste längere Zeit gesperrt werden, Grund hierfür ist eine ca. 50 Meter lange Ölspur, die beseitigt werden muss. Beachten sie bzgl. der Sperrung die Verkehrsnachrichtung.

Neben der Autobahnmeisterei waren auch rund ein Dutzend Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kempten vor Ort.