A7- Illertissen – Vöhringen – Drei Auffahrunfälle sorgen für Verkehrsbehinderung

Foto: wis

Foto: wis

Zu drei Auffahrunfällen mit insgesamt zwei verletzten Personen kam es am Dienstagvormittag, 27.12.2016, nahezu zeitglich gegen 11.20 Uhr, auf der BAB A7 im Bereich Illertissen und Vöhringen.

A7-km857-FRiNord- 2016-12-27-wis-001Verkehrsbedingt bremsen musste ein 44-jähriger Pkw-Fahrer Höhe Illertissen, der in Richtung Füssen unterwegs war. Ein 38-jähriger Pkw-Lenker erkannte die Situation noch rechtzeitig, ein dahinter fahrender 55-Jähriger jedoch nicht und fuhr auf das Fahrzeug auf, welches im weiteren Verlauf auf den ersten Pkw geschoben wurde. Verletzt wurde niemand, es entstand Sachschaden in Höhe von rund 4.500 Euro.

A7-km857-FRiNord- 2016-12-27-wis-002In Fahrtrichtung Kassel, Höhe Vöhringen, ereigneten sich zwei weitere Auffahrunfälle. Aufgrund stauenden Verkehrs wechselte ein 24-Jähriger auf den rechten Fahrstreifen und musste stark abbremsen. Ein 36-Jähriger, der ebenfalls vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechselte fuhr daraufhin auf den Pkw auf. Der 24-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, es entstand Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro.
Ein gleichgelagerter Unfall ereignete sich 500 Meter vor der Anschlussstelle Vöhringen in Fahrtrichtung Kassel. Eine 79-Jährige fuhr dabei auf den Pkw eines 64-Jährigen auf. Der Mann wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, der Schaden beträgt rund 15.000 Euro.