A7-Hittistetten – Unfall am Autobahndreieck Hittistetten mit Verletzten

06.05.2015 A7 Hittistetten Unfall - Zwiebler

06.05.2015 A7 Hittistetten Unfall – Zwiebler

Zu einem Unfall mit einem Verletzten und etwa 22.000 Euro Sachschaden ist es am Mittwochabend, 06.05.2015, kurz vor 19 Uhr, auf der BAB A7 beim Hittistetter Dreieck gekommen.

Der 49-jährige Fahrer eines Sattelzugs war zunächst auf der A7 in Richtung Kempten gefahren und hatte erst kurz vor der Abfahrt zur B28 auf den Ausfädelungsstreifens gewechselt. Ein nachfolgender Autofahrer war rechtzeitig auf die Überleitung gefahren, konnte dann nicht mehr vermeiden, dass er dem Sattelzug ins Heck krachte. Der 44-Jährige wurde mit leichteren Verletzungen in eine Ulmer Klinik gebracht. Durch den Zusammenstoß war eine Radkappe des Autos auf die Gegenfahrbahn der A7 geschleudert worden, wo sie die Windschutzscheibe eines Kleintransporters traf. Dessen Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste von der Autobahn geschleppt werden.

An der Unfallstelle halfen die Feuerwehren aus Neu-Ulm, Nersingen und Burlafingen.