A7-Hittistetten – Autofahrer verursacht Unfall nach Sekundenschlaf

A7-Hittistetten + 14.11.2013 + 13-2072

rtw kirchheim new-facts-euKurz eingenickt war ein Autofahrer Freitag Nacht, 15.11.2013, gegen 00.50 Uhr, als er auf der BAB A7 in Richtung Ulm fuhr. Der 49-Jährige war mit seinem Audi kurz vor dem Autobahndreieck Hittistetten nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, stieß gegen einen Sicherungsanhänger, der auf eine Baustellensituation aufmerksam machen sollte, und krachte folglich gegen ein Verkehrszeichen und ein weiteres Sicherungsfahrzeug. Der Sicherungsanhänger war durch die Wucht des Aufpralls vom Seitenstreifen bis auf den linken Fahrstreifen katapultiert worden. Der Autofahrer verletzte sich nur leicht und wurde mit dem Rettungsdienst in die Klinik nach Neu-Ulm gebracht.

Den Gesamtschaden schätzt die Autobahnpolizei auf etwa 25.000 Euro. Zur Absicherung der Unfallstelle und Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Freiwillige Feuerwehr Weißenhorn ausrücken. Alle beteiligten Fahrzeuge wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Den 49-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

 

Anzeige