A7-Grönenbach – Unfall – Anhänger war deutlich überladen

A7-Grönenbach + 11.09.2013 + 13-1620

11-09-2013 bab-a7 gronenbach anhanger pflasterseine unfall poeppel new-facts-eu20130911 titel

Einem 50-jährigen Oberallgäuer kam am  Mittwoch Vormittag, 11.09.2013, der Transport von Plastersteinen ziemlich teuer.

Auf seinen Anhänger hinter seinem Pkw hatte er kurz zuvor eine Palette Pflastersteine geladen. Nachdem er auf die BAB A 7 aufgefahren war und sein Fahrzeuggespann beschleunigte, schaukelte sich dieses auf, geriet ins Schleudern und prallte gegen die Schutzplanke. Der Anhänger löste sich von der Anhängevorrichtung und kippte um, die Pflastersteine verteilten sich auf der Fahrbahn.
Die hinzugerufene Streife der Autobahnpolizei Memmingen stellte die Ursache des Unfalls schnell fest. Das zugelassene Gesamtgewicht des Anhängers war durch die Ladung um fast das Doppelte überschritten. Sowohl der Pkw als auch der Anhänger mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf mehr als 10.000 Euro geschätzt.



Anzeige