A7 – Grönenbach – Neun Verletzte nach Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen

A7 – Bad Grönenbach + 19.07.2012 + 12-1787

19-07-2012 vu groenenbach new-facts-eu

Donnerstag Mittag, 19.07.2012, gegen 12.15 Uhr, ereignete sich auf der BAB A7 kurz vor der Anschlussstelle Bad Grönenbach, in Fahrtrichtung Ulm, ein schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten Pkw, einem schwerverletzten Kind, zwei mittelschwer Verletzten und sechs Personen die auf Grund des Unfallhergangs vorsorglich untersucht werden mussten.


Auf Höhe der Anschlussstelle Bad Grönenbach kam sie aus bisher unbekannter Ursache von der linken auf die rechte Fahrspur und touchierte einen zu diesem Zeitpunkt neben ihr fahrenden Peugeot. Dieser Fahrzeuglenker wiederrum wurden nach rechts auf den Pannenstreifen abgedrängt und prallte im weiteren Verlauf frontal gegen einen dort aufgrund Plattfuss stehendes Pannenfahrzeug Opel Meriva. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich das Pannenfahrzeug und kam letztendlich auf dem Dach neben der Autobahn zum liegen. Ein hinter dem Pannenfahrzeug stehendes Fahrzeug eines Pannenhelfers wurde vom Pkw Peugeot ebenfalls noch erfasst.

Die Autobahn in Richtung Ulm musste komplett gesperrt werden. Im Einsatz waren fünf Rettungswagen, ein Krankenwagen, ein Notarzt, ein Einsatzleiter Rettungsdienst, der Rettungshubschrauber „Christoph 17“ aus Kempten, der das verletzte Kind in die Klinik geflogen hat und zahlreiche Ersthelfer. Vollsperrung und Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Autobahnpolizei Memmingen und der Verkehrspolizei Kempten.

Anzeige