A7-Füssen – Schleierfahnder greifen Schleuserfahrzeug auf

Festnahme150Erneut griffen Beamte der Schleierfahndung Pfronten ein Fahrzeug auf, mit welchem acht Personen ins Bundesgebiet eingeschleust wurden. Am Donnerstag Nacht, 23.01.2015,  gegen 1.00 Uhr, wurde der Fiat mit italienischer Zulassung auf der BAB A7 kurz nach der Einreise von den Beamten kontrolliert.

Neben dem 54-jährigen Schleuser aus Italien, der sich am Steuer des Wagens befand, saßen noch sechs weitere Erwachsene im Alter von 19 bis 39 Jahren, sowie ein 17-jähriger Jugendlicher und ein fünfjähriges Kind im Auto. Da die unerlaubt Eingereisten aus Syrien, dem Irak und Palästina das nötige Visum und teilwiese keinen Pass besaßen, wird gegen sie wegen unerlaubter Einreise ermittelt. Sie wurden an eine Erstaufnahmeeinrichtung in München weitergeleitet, die Minderjährigen blieben bei ihren Eltern.
Die Ermittlungen gegen den italienischen Schleuser wurden von der Kemptener Kripo übernommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden die Flüchtlinge in Mailand aufgegriffen. Der Schleuser wurde vorläufig festgenommen und wird am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschat Kempten dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Kempten vorgeführt.