A7-Dietmannsried – Zwei Personen bei Verkehrsunfall leicht verletzt – 125000 Euro Schaden

17-09-2016_BY_A7_Illertissen_Altenstadt_Unfall_Aqauplaning_Feuerwehr_Poeppel_0011

Symbolbild

Zu einem Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen kam es Mittwochvormittag, 16.11.2016, gegen 10.05 Uhr, auf der BAB A7 Höhe Dietmannsried. Ein 32-jähriger Führer eines Lkw mit Anhänger wechselte vom rechten auf den linken Fahrstreifen um einem 57-jährigen Pkw Fahrer an der Anschlussstelle Dietmannsried das Einfahren auf die Autobahn zu ermöglichen.
Dabei übersah er eine 30-jährige Pkw Fahrerin, die in Richtung Memmingen unterwegs war. Um ein Auffahren auf den Anhänger zu vermeiden wechselte die Frau auf den rechten Fahrstreifen und kollidierte dabei mit einem auf der BAB-Auffahrt befindlichen Pkw eines 38-Jährigen, der im weiteren Verlauf in den Grünstreifen geschleudert wurde. Auch das Fahrzeug des 57-Jährigen wurde vom Pkw der Frau touchiert und dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Die 32-Jährige sowie der 38-Jährige wurden bei dem Unfall leicht verletzt, es entstand ein Gesamtschaden von rund 125.000 Euro. Die rechte Fahrspur sowie die Autobahnauffahrt waren währende der Unfallaufnahme gesperrt.