A7 -Dietmannsried – schwerer Motorradunfall

A7 – AS Dietmannsried | 14.06.2011 | 11-302

Dienstagabend, 14.06.2011, gegen 18.10 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn A7, kurz nach der Autobahnauffahrt Dietmannsried, in Fahrtrichtung Ulm, zu einem schweren Motorradunfall. Zwei Kradfahrer kamen gerade aus ihrem Urlaub – Italien. Kurz nach dem AS Dietmannsried schloss der verunglückte Kradfahrer (21), aus dem Raum Aalen, dicht auf ein Lkw-Gespann auf.

Als er zum Überholen ansetzte blieb er vermutlich am Heck des Anhängers hängen und kam zu Fall. Das Motorrad schlitterte noch ca. 300 m weit und flog dann rechts über die Böschung in den Wildschutzzaun. Der Motorradfahrer wurde schwerstverletzt mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum gebracht. Der Verunglückte ist am Abend im Krankenhaus verstorben. Die Unfallermittlungen werden von der Verkehrspolizei Kempten geführt. Da der Unfallhergang nicht ganz eindeutig ist, wurde von der Staatsanwaltschaft Kempten ein Sachverständiger an die Unglücksstelle gerufen. Die Autobahn ist für mehrere Stunden gesperrt.

 

[maxgallery name=“11-302{/gallery}

Anzeige