A7 – Dietmannsried – Multivan überschlägt sich – fünf Verletzte

A7 – AS Dietmannsried – Kempten-Leubas | 06.07.2011 | 11-499

11-499-6

Am 06.07.2011, gegen 19.00 Uhr, kam auf der Autobahn A 7, zu einem Verkehrsunfall, wodurch die Urlaubsfahrt einer holländischen Familie ein abruptes Ende fand. Kurz nach der Anschlussstelle Dietmannsried, in Fahrtrichtung Süden, kam eine 32-jährige Kleinbusfahrerin aus den Niederlanden aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mit dem Fahrzeug. Dabei wurden ihre drei ordnungsgemäß gesicherten Kinder (1, 4 und 6 Jahre alt) leicht verletzt. Ihr vermutlich nicht angegurteter 31-jähriger Ehemann wurde hierbei aus dem Fahrzeug geschleudert und zog sich schwere Verletzungen zu. Auch die Fahrerin wurde leicht verletzt. Alle fünf Insassen wurden vom Rettungsdienst in ein Klinikum verbracht. Zur Beseitigung der Fahrbahnschäden war eine Teilsperrung der Autobahn in Richtung Füssen erforderlich. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf ca. 50.000 Euro. Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Kempten, die mit zwei Streifenbesatzungen vor Ort waren.

Anzeige