A7-Dietmannsried – Drei Leichtverletzte auf bei Unfall

bab unfallaufnahme polizei new-facts-eu poeppel

Symbolbild

Zu einem Unfall mit drei Leichtverletzten kam es am Mitwoch Mittag, 06.08.2014, gegen 11.15 Uhr, auf der BAB A7 Höhe Dietmannsried in Fahrtrichtung Ulm.
Der 70 Jahre alte Fahrer eines Pkws erkannte zwar das Stauende welches sich zuvor aufgrund eines brennenden Fahrzeuges auf der BAB A7 gebildet hatte, bremste aber nicht ausreichend und fuhr im weiteren Verlauf auf einen Pkw mit Anhänger auf. Der Unfallverursacher sowie seine zwei Mitfahrerinnen wurden mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die holländische Familie im geschädigten Fahrzeug blieb unverletzt. An dem Pkw des 70-jährigen sowie dem Anhänger entstand Totalschaden, beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 20.000 Euro. Die rechte Fahrspur musste während der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden, deswegen kam es zu Verkehrsbehinderungen und einem Rückstau von etwa zwei Kilometern.

Anzeige