A7-Betzigau – Polizei sucht Zeugen zu schweren Verkehrsunfall

11-06-2016_A7_Betzigau_Unfall_polizei_Poeppel0041

Foto: Pöppel

Am Samstag, 11.06.2016, auf der BAB A7, Höhe Betzigau, in Fahrtrichtung Kempten, zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.
Ermittlungen ergaben nun, dass der BMW auf dem linken Fahrstreifen fuhr und ein deutlich langsamer fahrender Kleinwagen von dem rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden musste der 25-jährige BMW-Fahrer eine Vollbremsung einleiten und kam im weiteren Verlauf nach rechts von der Fahrbahn ab, wo sich das Fahrzeug mehrfach überschlug. Sowohl er als auch sein 27-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Beide Personen befinden sich auf dem Weg der Genesung.
Der bislang unbekannte Unfallverursacher, vermutlich ein silberner Kleinwagen der Marke Renault, Modell Clio, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Das Fahrzeug wurde durch den Unfall nicht beschädigt und hat nach Aussagen von Zeugen eine Zulassung aus dem Bereich Landkreis Ostallgäu. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 30.000 Euro.
Die Verkehrspolizei Kempten sucht in diesem Zusammenhang weiterhin Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können unter Telefon 0831/9909-2050. – Hauptbericht