A7- Berkheim – Schwerer Verkehrsunfall, Transporter abgekommen

A7 – Berkheim – Dettingen | 14.05.2012 | 12-1041

14-05-2012 bab-a7 berkheim verkehrsunfall feuerwehr-erolzheim new-facts-eu

Montag Morgen, 14.05.2012, gegen 3.30 Uhr, befuhr ein 26-Jähriger Mitarbeiter eines Verkehrsüberwachungs-unternehmens mit hoher Geschwindigkeit die nicht mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung versehene BAB A7 zwischen den Anschlussstellen Berkheim und Dettingen, Höhe Kirchdorf, Richtung Ulm. Er übersah hierbei ein langsamer vor ihm fahrendes Fahrzeug und fuhr auf. Aufgrund des Aufpralls kam der 26-Jährige Unfallverursacher mit seinem Radar-Fahrzeug, Daimler Benz, nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach den Wildschutzzaun und prallte dann gegen mehrere Bäume einer ca. 500 Meter entfernten Baumgruppe. Der Fahrzeuglenker konnte sich mit mittelschweren Verletzungen selbst aus dem total zerstörten Radar-Fahrzeug befreien. Der von ihm mitgeführte Hund musste durch die Feuerwehr Erolzheim mit der hydraulischen Rettungsschere aus dem Fahrzeug befreit werden.

Der Fahrer wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus, der Hund in eine Tierklinik verbracht. Insgesamt entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 60.000 EUR. Der andere beteiligte Fahrzeuglenker wurde nicht verletzt. Sein Fahrzeug war im Anschluss auch weiter fahrbereit.

Etwa zeitgleich fuhr ein Lkw auf der Gegenspur an der Anschlussstelle Berkheim in ein Wildschwein. Die Feuerwehr Erolzheim wurde von der Polizei zur Unterstützung angefordert, um die Fahrbahn zu reinigen.

Anzeige